So wird’s gemacht: Getriebeöle beim Defender TD4 wechseln

Der Land Rover Defender TD4 hat werksseitig insgesamt 4 Getriebe: Schaltgetriebe, Verteilergetriebe, Vorderachsdifferenzial- und Hinterachsdifferentialgetriebe. Die Öle von allen Getrieben sollten regelmäßig gewechselt werden, um übermäßigem Verschleiß vorzubeugen.

Die nachfolgende Dokumentation zum Wechsel der Getriebeöle stellt meine Vorgehensweise für einen Defender 110 TD4 2.4 Liter (Puma, BJ 2008) dar und erinnert mich immer wieder daran, wie es gemacht wird 😉 Dies ist keine Anleitung oder Empfehlung für euren Ölwechsel. Wenn ihr euch unsicher seid, nehmt die Hilfe von einer Werkstatt in Anspruch oder lest im Werkstatthandbuch nach.

Getriebeöle und Wartungsintervall

Füllmengen

  • Hinterachsgetriebe = 2,26 Liter
  • Vorderachsgetriebe = 1,7 Liter
  • Verteilergetriebe = 2,3 Liter
  • Schaltgetriebe: 2,2 als Servicebefüllung (Trocken +0,2)

Getriebeöl Marke und Viskosität

Ich verwendet für das Schaltgetriebe Motul G300 75-w90 und für die restlichen Getriebe (Hinterachs-, Vorderachs-, und Verteilergetriebe) Motul 75-w140. Entsprechend der obigen Füllmengen benötigt ihr also

  • 2,2 Liter Motul G300 75-w90
  • 6,2 Liter Motul 75-w140

Intervall

Die Häufigkeit des Ölwechsels hängt stark von der Laufleistung und Beanspruchung des Fahrzeugs ab. Ich fahre wenig und plane daher alle 24 Monate den Wechsel der Getriebeöle in meinen Serviceplan ein. Wer mehr als 40.000km in den 24 Monaten fährt oder sein Fahrzeug durch Offroad-Fahren beansprucht, sollte entsprechend häufiger wechseln. Die offizielle Serviceintervall von Land Rover ist deutlich großzügiger.

Schritt für Schritt: Ölwechsel Schaltgetriebe (MT82)

Das Wechsel des Öls vom Schaltgetriebe (hier: GFT MT82) ist etwas trickreich, da sich die Öleinfüllschraub weit oben am Getriebe befindet. Beim Öffnen der Schraube ist der Auspuff im Weg. Außerdem reicht der Platz nicht aus, um das Öl direkt aus dem Behälter einzufüllen – auch nicht mit den Motul Behältern, die eine lange Ausfüllöffnung besitzen. Ich nutze daher eine Handpumpe, dann geht das stressfrei und sauber vonstatten.

Das benötigt man für den Wechsel des Öls am Schaltgetriebe eines Defenders TD4:

Es wird KEIN Dichtring benötigt.

Öl wechseln Schaltgetriebe Defender TD4

Getriebeöl, Schraubensicherung, Torx 50 und Handpumpe werden benötigt

Den Ölwechsel kann man in 8 Arbeitsschritten vornehmen:

  1. Fahrzeug warm fahren
  2. Einfüllschraube öffnen und Schraube säubern
  3. Ablassschraube öffnen und Schaube säubern
  4. Öl abfließen lassen
  5. Ablassschraube einsetzen und festziehen
  6. 2,2 Liter Getriebeöl mit mit Hilfe der Handpumpe einfüllen
  7. Gewinde der Einfüllschraube mit Schraubensicherung betröpfeln
  8. Einfüllschraube einsetzen und mit wenige Kraft festziehen

Wichtig: im Gegensatz zu den anderen Getrieben darf das Öl nicht eingefüllt werden, bis es überläuft. Die Einfüllschraube beim Schaltgetriebe ist keine Kontrollschraube. Bei einem regulären Ölwechsel sind 2,2 Liter einzufüllen. Wenn das Getriebe nach einer Überholung trocken ist, dann kommen 2,4 Liter rein.

Jetzt sollte sich das Getriebe wieder butterzart schalten 🙂

Öl wechseln Schaltgetriebe Defender TD4

Die Öl-Einlassschraube befindet sich seitlich am Schaltgetriebe, relativ weit oben (siehe rausstehende Torx Nuss). Das Aufdrehen ist etwas fummelig aufgrund des wenigen Platzes.

Öl wechseln Schaltgetriebe Defender TD4

Die Öl-Ablassschraube ist an der Unterseite des Schaltgetriebes zu finden

Öl wechseln Schaltgetriebe Defender TD4

Der Schlauch der Handpumpe ermöglicht das Befüllen mit frischem Getriebeöl

Öl wechseln Schaltgetriebe Defender TD4

Pumpen mit der Handpumpe ist aufgrund der Viskosität des Getriebeöls anstrengend, aber die Menge ist mit 2,2 Litern ja überschaubar 😉